Liquid-Infos

Liquid-Infos

Das Liquid

 

Nicht nur bei der E-Zigarette selbst sondern vor allem auch bei unseren Premium Liquids legen wir größten Wert auf Qualität. Alle von uns angebotenen Liquids werden von der Firma Flavourart in Italien nach europäischen Normen und in deutscher Arzneibuchqualität hergestellt. Wir legen größten Wert darauf, Ihnen keine günstigen, unkontrollierten Liquids aus dem asiatischen Raum anzubieten. Die von uns angebotenen Liquids setzen sich folgendermaßen zusammen:

 

Was steckt im Liquid?

 

Liquid nennt man die Flüssigkeit, die verdampft wird. Sie setzt sich aus den drei Bestandteilen: Basisflüssigkeit, Nikotin, und Aromen zusammen, wobei wir natürlich auch Liquids ohne Nikotin in unserem Sortiment führen. Liquid ist dickflüssiger als Wasser und kann sowohl wasserklar, als auch (durch die Aromen) leicht eingefärbt sein.

 

Basisflüssigkeit

 

Die Basis des Liquids, und der somit größte Anteil, besteht aus Propylenglycol (PG) und/oder Vegetable Glycerin (VG) sowie Wasser.

Propylenglycol ist eine klare, farblose und nahezu geruchslose Flüssigkeit, die Feuchtigkeit aus der Umgebung bindet (Wasser anzieht). Es ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt die Bezeichnung E1520. Man findet es in Hautcremes, Salben, Inhalatoren und zudem auch in Nebelmaschinen sowie in den meisten Tabakprodukten.

Glycerin ist klar, farb- und geruchslos, bindet Feuchtigkeit und ist bei Raumtemperatur sehr dickflüssig. Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es die Nummer E422 und wird meist als Feuchthaltemittel verwendet.

Wasser (teilweise auch Alkohol), wird verwendet um dem Liquid die richtige Konsistenz zu geben, denn zu dünnflüssiges Liquid läuft durch den Verdampfer durch und zu dickflüssiges Liquid läuft nicht richtig nach und kann so zum überhitzen des Verdampfers führen.

 

Nikotin

 

Nikotin ist meist von herkömmlichen Zigaretten bekannt und hat in kleinen Dosen sehr angenehme Wirkungen. Adrenalin, Dopamin und Serotonin werden ausgeschüttet, die Aufmerksamkeit und die Gedächnisleistungen steigen, und der Appetit verringert sich. Ebenso hat es eine beruhigende Wirkung. Allerdings steigt auch der Blutdruck und die Herzfrequenz, die Blutgefäße verengen sich, die Magensaft-Produktion wird angeregt, ebenso wie die Darmtätigkeit. Das ist natürlich nicht in jedem Falle gut, bei entsprechenden Vorschädigungen auch schlecht, entspricht aber in etwa der Wirkung des Coffeins, was recht weit verbreitet ist.

Nikotin ist dennoch ein Nervengift, dass Herz und Kreislauf schädigt und in der Regel hauptverantwortlich für das Suchtverhalten ist.Nikotinhaltige Produkte eignen sich darum auch nicht für Personen unter 18 Jahren, Schwangere, stillende Mütter sowie Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Weitere Informationen hierzu können Sie auch unseren Gesundheitshinweisen entnehmen.

Eine wirklich gefährliche Überdosis zu dampfen (oder zu rauchen) ist jedoch sehr schwierig, zumal der Körper Nikotin auch sehr schnell wieder abbaut. Für Menschen liegt die tödliche Dosis bei geschätzten 1mg pro Kilo Körpergewicht, das ist nicht viel. Es empfiehlt sich ein entsprechend vorsichtiger Umgang mit Liquid, nicht trinken und kein großflächiger, lang andauernder Hautkontakt, denn Nikotin wird hervorragend durch die Haut aufgenommen.

Der übliche Kontakt mit Liquid, welches man an die Finger bekommt, oder wovon in seltenen Fälle ein Tröpfen in den Mund gelangen kann, ist jedoch nicht weiter gefährlich.

 

Aromen

 

 

Aromen dienen dazu, Geschmäcker und Gerüche zu vermitteln. Die meisten Lebensmittel etwa enthalten natürliche Geschmacksstoffe, werden aber häufig mit Aromen versetzt . So werden auch bei Liquids Lebensmittelaromen verwendet um verschiedene Geschmäcker und Gerüche zu vermitteln.